Bewerbung zum Doppelteamleiter

Ganz ganz , ganzganzganz eventuell ist es so, dass ich als Kollege/ Mitarbeiter nicht der unkritischste Typ auf der ganzen Welt bin. Es gibt Sachen, die mich unendlich aufregen. Das sieht man mir dann auch an. Wenn Leute nach 20 Jahren in der IT immer noch nicht wissen, wie man “³” auf einer Tastatur erzeugt … sorry, aber: ARRGHH!

Sei’s drum: Irgendwann kam meine Chefin auf mich zu und … ein Wort gab das andere … es fielen Sätze wie “Du und Conny, wenn Ihr Teamleiter wärt, dann würdet Ihr ganz schnell lernen, damit umzugehen, … ”  (so oder jedenfalls so ähnlich). Jetzt ist es so, dass ich vor ~20 Jahren~ schon mal etwas in der Art gemacht habe: Da war ich Chef vom Service in einer Diskothek. Das hat mir gereicht. Klaro ist das nicht dasselbe, ich bin nicht mehr derselbe, aber trotzdem: Danke, nein.

AAaaber: Aus irgendeinem Grund haben wir uns dann doch beworben. Auf eine tatsächlich ausgeschriebene Teamleiterstelle. So mit Präsentation etc.

Continue reading

Scope-isierung

Über Twitter und WhatsApp hatte ich das neulich schon verteilt: Hab’ mir ein Scope gegönnt. (Bammdiggi!)

Tatsächlich habe ich während meiner ersten Ausbildung ( natürlich? ) schon vereinzelt mit einem Scope gearbeitet. Das war seinerzeit allerdings eine analoge Gurke und -sagen wir es ganz ganz vorsichtig- manches ist mir neu. Sei es drum, muss man halt lernen.

 

Continue reading

Zangenhalter

Zugegeben: Derzeit könnte man meinen, es seien die Doktor-Andy-druckt-sich-für-jeden-Kram-einen-Halter-Wochen, aber momentan läuft’s einfach. Außerdem habe ich gerade zwei Hochprio-Projekte am Hals Start, sodass ich meine liebe Not damit habe, die Sachen hier im Rhythmus zu veröffentlichen.

Ein Blick in die Kammer des Schreckens. Meine Schublade mit dem Werkzeug, dass ich täglich benötige. Besonderes Augenmerk gilt heute dem Zangenhaufen links im Bild.

Continue reading