GrandMA Version 1 Command Line Interface implemented in Java

Due to … massive … request I took the chance and did a major overhaul of my post about the GrandMA remote command line from a few years ago. Back in the days I pulled together a quick ‘n dirty version which somehow worked and caught some interest but never really became more than a proof of concept.

 

tl;dr: This program provides a remote command line to a GrandMA Version 1 lighting desk (console or onPC). Since it’s implemented in Java you can basically run it from every computer that you have at hand ( yes: even a Raspberry PI ). Having a command line proved to be quite handy especially when you are setting up a show from scratch. It is simply faster to issue the command “fader 1.1 thru 5.10 at 0” than to manually set 90 faders to zero (or -god forbid- use a mouse to do this on the onPC-version without a touchscreen).

 

 

I’m a little late on that topic: Meanwhile ( meaning: a few years ago ) the GrandMA Version 2 has been released and it incorporates a native Telnet interface. This somehow makes my version obsolete but … people asked for it and I owe it to myself, I think.

Continue reading

BetaTouch Client Version 1 ab jetzt kostenlos

Hach, was macht das Spaß.

Ich schrieb vor geraumer Zeit mal über meine Erlebnisse bei der Entwicklung einer Software zur Bedienung komplexer Lichtpulte per Touchscreen (BetaTouch Client Version 1).

Das Ganze war nicht ohne Stress, ist für mich aber letztlich ganz gut ausgegangen. Aus dieser Zeit habe ich auch noch einige Domains, die dazu passen:

bTouch.de

BetaTouch.de

Beta-Touch.de

Beta-Touch.com

BetaTouch.com

Die Verlinkung dazu zeigt aus gutem Grund nicht auf irgendwelche Provinzbuden, sondern auf die Firma DifferentConcept, mit denen ich seit langem vertrauensvoll zusammenarbeite. Das Leben ist schön.

Ich hab’ gerade Bock darauf, also deswegen:

Irgendjemand da draußen im Internet behauptet, den exklusiven Vertrieb für Betatouch zu haben. Für Produkte wie LED-Sticks etc trifft das womöglich zu, für die Software “BetaTouch Client” aber nicht. Fakt ist: “Exklusiver Vertrieb” is’ nich’. Marketingblödsinn.

Kann ja sein, dass “die Firma” mittlerweile Programmierer eingestellt hat, mit der Software und deren Entwicklung hat das aber nichts zu tun. Die Einrichtung kann von einem dressierten Äffchen durchgeführt werden.

Die Entwicklung des BetaTouch Clients version 1 geschah übrigens ausnahmslos durch mich. (Vergangenheitsform: Das Ding ist so alt, den Schrott packe ich bestimmt nicht mehr an). Sollten andere unerlaubte Änderungen an der Software vorgenommen haben, ist das hinsichtlich meiner Urheberschaft an der Sache tatsächlich auch nicht ganz unproblematisch.

Die Software gibt es ab jetzt übrigens kostenlos. Einfach so. Weil ich Bock darauf habe. Mail an mich per Kontaktformular und gut is’.

Munter!

 

BetaTouch Client Version 1

Es handelt sich hierbei um eine Software, die für die Verwendung mit Touchscreens optimiert ist. Jeder Button/ Slider sendet letztlich Midi-Daten an ein beliebiges Ziel. Ausgelegt ist die ganze Nummer dahingehend, um Lichtpulte, vorzugsweise von der Firma MALighting zu steuern. Hintergrund ist die häufig anzutreffende Anforderung, dass auch Nicht-Fachleute in der Lage sein sollen, in einer Diskothek wenigstens rudimentäre Steuerungsaufgaben wahrzunehmen (Umfeld, “buntes Licht”, “Nebel” …).

Continue reading

Terrassenfest 2010

In den Katakomben meines Fileservers habe ich noch Bilder von längst vergessenen Events gefunden. Eins davon ist das Terrassenfest der FH Osnabrück aus dem Jahr 2010. Zu der Zeit habe ich noch in OS gewohnt, es war also fast vor meiner Haustür. (Selbst Orte, die ‘weit weg’ sind, befinden sich in Osnabrück quasi vor Deiner Haustür; Es ist halt alles eine Frage des Maßstabs.)

CIMG3996

Continue reading

Night of the Graduates November 2014

Due to various reasons (and only some of them are cool) I haven’t done a lot of jobs as a lightjockey within the last 2 years. But destiny seems to be on my side at the moment and so I had the chance to do the lights and visuals at the ‘Graudate’s Ball 2014’ in Osnabrück. the whole event was very professionally done so it was very much like an industrial event. Dates like these are mainly characterized by a rather fixed timetabel and a somewhat limited necessity for pure creativity and next-generation-visuals. It has to work and it has to work on time. That’s why you are there, that’s what you are paid for (mostly).

 

The event already started with a delay. I had to get from Hamburg to Osnabrück and was more than an hour late even before anything happened at all. Fortunately I knew about the fact that most things were already set up at the venue. This was one of those jobs I’d like to describe as a ‘Kofferjob’. Get there, get out your Laptop and voila! No need for building up an entire stage structure, cabling etc.

CIMG9847

Continue reading