iBlaster

das ist mein küchenradio:

 

und der iPod:

 

ihr wisst eh’ was kommt, also frisch ans werk: auf die lutzi:

 

verstärkerplatine plus radioteil:

 

meine ursprüngliche absicht war es, den ipod parallel zum tapedeck anzuschliessen (so mit ohne weiteren tasterkram in die front einbauen und so), aber nachdem ich mir die schaltung vom tapedeck und vom radioteil etwas genauer angesehen habe, musste ich den plan ändern. das hier soll funktionieren, nicht monate dauern.

 

rechts im bild ist die platine, mit dem verstärkerpoti. ich habe herausgefunden, daß sowieso alle quellen (radio, tape, cd) letztlich über die ‘paar leitungen geregelt werden. der auswahlschalter an der front des dings (siehe erstes bild) wählt letztlich nur, welche komponente mit spannung versorgt wird.

 

der zweck heiligt die mittel, also habe ich die beiden eingangsleitungen zum verstärker herausgefriemelt und eine ‘zusatzschaltung’ (schalter + kophförerklinke) eingebaut,durch die man einen zusätzlichen abgriff für den eingang bekommt. die schwarze leitung im bild ist masse, die ich mir vom bereits vorhandenen kopfhörer-eingang geklaut habe.

 

die leitungen für den neuen zusätzlichen eingang zeigen nach oben rechts aus dem bild heraus

 

und nachdem alles mehr oder weniger fertig war (bis auf die klinke, die ich nicht mehr finden konnte), habe ich noch einen alten kopfhörer (von air-berlin für 2€…hat meine ex-freundin damals gekauft, also weg damit) gefunden und den anschluss noch einmal brauchbar angefriemelt. über den roten kippschalter wählt man jetzt den externen eingang an. großartig einfach.

 

und kaum teile übrig =-)))

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.