Stativ

so. mittlerweile haben wir’s april (….). der kleine flitzer hat schon ein paar liter sprit durchgefahren, ich denke, jetzt kann man sagen, “der loooifft”. gut. aber:
wir fahren meistens samstags oder sonntags morgens. weil ich sowieso jede freitag- und manche samstagnacht arbeiten muss, stehe ich entsprechend zu. klartext: knie tun weh, sodbrennen, muede etc (jajajaaaa…..). alles in allem macht es das nicht gerade angenehmer. deswegen habe ich von frieslandskipper die idee … geborgt … und mir ein stativ gebaut.

DAS

IST

ANGENEHM

und weil’s ja nur eingesetzt wird, wenn man was reparieren muss, sind auf beiden seiten noch halter fuer sortimentskaesten angebracht. herrlich. (die halter sind aus einer alten teppichleiste gesaegt und “ohne mass” an die halterung gespaxt)

demnaechst gibt’s das ganze auch als “vollversion”, sprich: mal’n foto, wie das in der realitaet aussieht.

 

[23.1.2007]

Irgendwann im letzten Jahr habe ich mir diese wunderbar unverwundbare Startbox gegönnt (das silbrig glänzende ding unter dem Auto):

 

Und damit das ganze etwas unempfindlicher gegen meine grobe Motorik wird, habe ich einen 1a Einrast-Mechanismus entwickelt erfunden getüddelt (und ganz nebenbei aus lauter Langeweile noch den formschönen Holzknauf zum arretieren der Höhenverstellung gebaut). Ein Traum droht, wahr zu werden: Alles mit allem irgendwie aufeinander stapeln können.Geili…ich könnte..HA! Ich hab’s! Ich bau’ gleich noch ‘ne Halterung für eine Kamera dazu. Wieso ist bloß vorher niemand darauf gekommen?.

Wink

Bookmark the permalink.

Comments are closed.