Kartenleser

der magnetkartenleser basiert auf dem projekt MCARD aus der c’t (wann?).
das herzstück konnte ich guenstig bei ebay schiessen, den adapter für die flexleitung, mit der das ding angeschlossen ist, konnte ich als “probe fuer entwicklungen” fuer lauh beim erzeuger bekommen.

die dose ist eine butterbrotsdose, die im original (die farbe wurde durch die digicam noch ein wenig verbogen) noch viel haesslicher ist, als man aus dem foto rueckschliessen koennte.
mit dem schwarzen stufenschalter stellt man ein, welche spur der karte gelesen werden soll, der gelbe taster wirft die karte bei betaetigung aus, der kippschalter schaltet das ganze ein (aus).

ist leider nicht wirklich ueber den “cool, funktioniert”-status hinausgekommen.
habe noch einmal versucht, eine entsprechende ansteuerung in visualbasic zu schreiben, ist aber ob des sonderbaren timings im sande verlaufen (lust hatte ich auch keine wirkliche :-\ )

Bookmark the permalink.

Comments are closed.