Brenner 5

24.01.2006:
der drumcomputer hat zwischenzeitlich die entscheidung (= das alibi) gebracht, mir den brenner5 von sprut zu bauen. ich habe auch lange überlegt, wie ich die platine am besten baue, ob selber ätzen oder doch den irren versuch unternehmen und das ding auf lochraster aufbauen. letztlich kam die erlösung in form des elektronikladens meines vertrauens. ätzen, bohren, platine, lötlack alles incl. für 13 €uro. was soll’s – für die kohle hätte ich’s nicht selbst machen können (nein, hätte ich nicht..!).

leider scheint es die wunderbar hässlichen brotdosen, wie ich sie für den kartenleser (ganz oben) benutzt habe, nicht mehr zu geben und so muss ich auf diesen neumodischen schnickschnack ausweichen. aber gut. man geht ja schliesslich mit der zeit.

die fassung für 18-polige ic’s habe ich gleich nach außen gebaut, weil ich die vermutlich am häufigsten nutzen werde. (außerdem hab’ ich keinen bock drauf, die anderen löcher auch zu bohren :-P). 18-polige nullkraftsockel scheint es nirgends zu geben, wer eine quelle hat, möge sich bitte bei mir melden.

die dioden und die fassung im deckel sind steckbar angebracht. wer weiss, wie sich das teil nochmal entwickelt (oder ob ich nicht noch irgendwo ‘ne richtig schaurig hässliche brotdose finde)?

Bookmark the permalink.

Comments are closed.