Bremsscheibe 1

nicht nur, dass die daempferbruecke der totale reinfall war, irgendwann zwischendurch ist mir die vordere bremsscheibe entzweit. also gut. erstmal zum haendler um’s eck und die totale doofnase vor mir gehabt: “neee hammwanich, kriegn wa nich. gips auch soo gaanich”. gut…wenn du *rsch nix verkaufen willst, kein problem
😛
aber im onlineshop wollten die für das ding satte 30€ haben…(fuer die nicht-modellbauer: ein scheibe aus verbundstoff….32mm durchmesser, 3mm dicke, innendrin eine ausspahrung fuer’n sechskantmitnehmer… ) ein ganz klares: NEINMANN!.
nach kurzem suchen bin ich auf die – mal ganz ehrlich- beste idee der welt gekommen. aus den resten einer alten leiterplatte zwei stueck mit der kupferseite zusammengeklebt. kreis draufgemalt, loch reingebohrt und mit ner schraube (und einem kilo kontermuttern) in die standbohrmaschine eingespannt. dann bei mittlerer umdrehung eine raspel drangehalten und voooooorsichtig (mit atemschutz) auf mass gebracht (nein gibt kein foto—LEIDER!).
das ergebnis: neue bremsscheibe fuer’n euro. besser als die alte. bremst wie gift und haelt. schoen. wenn ihr gaaaaanz genau hinseht, koennt ihr sie erkennen

Dämpferbrücke

die etlichen (3…huuuiiii) liter sprit, gehen natuerlich nicht ganz spurlos an dem renner vorbei
als erstes hat sich die original-daempferbruecke als voellige fehlkonstruktion erwiesen, weil nach jeder -absolut JEDER dachlandung ‘ne kurve drin war. deswegen gibt es gerade die erste “designstudie” zu einer neuen daempferbruecke.

mal sehen, bis jetzt (einmal gefahren) macht’s ‘nen guten eindruck. wenn der sich bestaetigt, wird das ding nochmal ordentlich aus cfk aufgebaut.

Stativ

so. mittlerweile haben wir’s april (….). der kleine flitzer hat schon ein paar liter sprit durchgefahren, ich denke, jetzt kann man sagen, “der loooifft”. gut. aber:
wir fahren meistens samstags oder sonntags morgens. weil ich sowieso jede freitag- und manche samstagnacht arbeiten muss, stehe ich entsprechend zu. klartext: knie tun weh, sodbrennen, muede etc (jajajaaaa…..). alles in allem macht es das nicht gerade angenehmer. deswegen habe ich von frieslandskipper die idee … geborgt … und mir ein stativ gebaut.

DAS

IST

ANGENEHM

und weil’s ja nur eingesetzt wird, wenn man was reparieren muss, sind auf beiden seiten noch halter fuer sortimentskaesten angebracht. herrlich. (die halter sind aus einer alten teppichleiste gesaegt und “ohne mass” an die halterung gespaxt)

demnaechst gibt’s das ganze auch als “vollversion”, sprich: mal’n foto, wie das in der realitaet aussieht.

 

[23.1.2007]

Irgendwann im letzten Jahr habe ich mir diese wunderbar unverwundbare Startbox gegönnt (das silbrig glänzende ding unter dem Auto):

 

Und damit das ganze etwas unempfindlicher gegen meine grobe Motorik wird, habe ich einen 1a Einrast-Mechanismus entwickelt erfunden getüddelt (und ganz nebenbei aus lauter Langeweile noch den formschönen Holzknauf zum arretieren der Höhenverstellung gebaut). Ein Traum droht, wahr zu werden: Alles mit allem irgendwie aufeinander stapeln können.Geili…ich könnte..HA! Ich hab’s! Ich bau’ gleich noch ‘ne Halterung für eine Kamera dazu. Wieso ist bloß vorher niemand darauf gekommen?.

Wink

Hype Zircon

nach rund acht jahren pause vom “modellbau-business” hat’s mich wieder gepackt. es fing alles mit ein paar kollegen an, die sich kleine verbrenner gekauft haben. naja was soll’s. ein vernuenftiges ladegeraet hatte ich mittlerweile und von alten freunden irgendwann mal akkus bekommen. das reichte.

lang hat’s nicht gedauert zu realisieren, dass das so keinen sinn hat, also haben wir uns ein wenig umgesehen, und alle den zircon gekauft. hat tatsächlich vorteile. als anfaenger stehst du nie alleine da und man kann im direkten vergleich sehen, wer den motor besser eingefahren, das bessere setup oder die besseren ideen hat. (ratet, WER die geilste lackierung hat…:-))

war natuerlich ‘ne heidenarbeit, die karosserie so hinzubekommen. ich habe das flammenmuster auf aufkleber-papier gezeichnet (um ehrlich zu sein: frei schnauze ausgeschnitten) und die abgeloesten aufkleber in wasser eingeweicht. hinterher konnte ich das papier dann halbwegs komfortabel auf der karosserie von innen positionieren. nach dem trocknen konnte die ganze nummer dann weiter abgeklebt und lackiert werden.

doof war nur, dass das papier sich hinterher nicht mehr abloesen liess :-\. von dem ganzen aufkleberkram ist nur die oberste schicht abgerissen. scheint, als ob das wasser die klebekraft noch verstaerkt haette. AARRGGHH also die ganzen abgeklebten flächen mit extrafeinem schmiergelpapier und bastelmesser (wegen die feinheiten…) wieder freigekratzt. schoen. dauerte auch nur drei tage.

die erste richtige fahrt hat dem teil ganz schoen zugesetzt…10 sekunden-falscher sprung-schlechte landung. das ergebnis: servo (nagelneu!)) kaputt, daempferbruecke hinten verbogen, daempfer hinten links verbogen. auh mann…… zum glueck hatte ich noch ein altes servo mit baugleichem getriebe rumliegen. die damepferbruecke und den daempfer konnte ich auch wieder halbwegs geradekloppen. mal sehen, wenn zeit (und saeg) ist, werd’ ich mich mal nach cfk-platten umsehen, um mir daraus ein paar daempferbruecken, chassisteile etc. im voraus zu bauen.

es ist jetzt ende januar 2005. den wagen besitze ich seit mitte november 2004. richtig viel gesehen hat er also noch nicht, aber egal: der sommer kommt bestimmt.

Tamiya Dyna Storm

dyna storm. blöder name für’n auto

aber: holla. rennmaschine. sauteuer, saugut, sauteuer. zu teuer, um hemmungslos daran zu schrauben wie seinerzeit beim grasshopper. ich hab zwei jahre als laufjunge bei einem juwelier gearbeitet, musste fast ein schuljahr wiederholen und hab eigentlich keine freizeit mehr gehabt, nur um mir dieses biest kaufen zu koennen.

das war’s voll wert.

doof ist halt nur, wenn man danach auch keine kohle mehr hat (ist ja alles fuer den renner draufgegangen). also mit dem schrottigen ladegeraet die zwei akkus jeden tag auf schnellladung gequaelt und ab. hatte auch seinen reiz (besonders fuer die akkus), ist aber mit den jahren weniger geworden.

das rote zeug an den daempfern ist uebrigens gartenschlauch. die federn waren zu schlapp und die abstandshalter zu wenig. neue federn wollte ich nicht kaufen, weil ich zu geizig war. ging auch so ganz gut.

die ferni dafuer (die ich uebrigens heute noch fahre), habe ich bei meinem ersten (und einzigen) rc-car-rennen gewonnen. damals noch mit dem grasshopper. zweiter platz war okay. ersten platz hat mein damaliger kumpel andy klos gemacht. was is’ eigentlich aus dem geworden?